seit 2011
seit 2011

Datenschutzerklärung

Stand: Juli 2018

 

 

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

 

Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

 

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie über die Ihnen zustehenden Rechte.

 

Diese Hinweise werden soweit erforderlich aktualisiert und unter www.voll-in-ordnung.de/datenschutz veröffentlicht.

 

 

1  Vertraulichkeit

 

Wir verpflichten uns, alle uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen strikt vertraulich zu behandeln. Wir werden das Datengeheimnis wahren und sind dem Datenschutz verpflichtet.

 

Die Pflicht zur Vertraulichkeit dauert auch nach Beendigung des jeweiligen Auftrags an.

 

 

2  Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

 

Verantwortliche im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind wir, die

 

V!O Voll in Ordnung GbR
Vilsener Strasse 11
28325 Bremen
Telefon 0421 – 40 25 63
eMail: mail@voll-in-ordnung.de

 

 

3  Welche Quellen und Daten nutzen wir?

 

Wir verarbeiten Daten, die wir aus der Geschäftsbeziehung mit Ihnen erhalten. Diese Daten erhalten wir direkt von Ihnen, z. B. im Rahmen der Auftragserteilung oder durch die inhaltliche Zusammenarbeit.

 

Konkret verarbeiten wir folgende Daten:

  • Namen von Auftraggeber(n), weiteren Ansprechpartnern sowie

  • die entsprechenden Informationen für die persönliche und die elektronische Kommunikation, also zum Beispiel Adressdaten, Telefonnummern, Mail- und Internetadressen, soweit für die Auftragsbearbeitung notwendig,

  • die im Laufe der Auftragsbearbeitung entstehenden oder uns zur Verfügung gestellten Informationen in Papier- und/oder elektronischer Form.

 

 

4  Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur, soweit dies zur Bereitstellung unserer Leistungen erforderlich ist. Im Nachfolgenden informieren wir Sie darüber, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten.

 

4.1     Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO)

 

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung.

 

Sie können Einwilligungen jederzeit widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, erteilt haben. Der Widerruf wirkt nur für zukünftige Verarbeitungen.

 

4.2     Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO)

 

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Auftragsbearbeitung, d.h. insbesondere zur inhaltlichen Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung von Workshops, Besprechungen und anderen Tätigkeiten sowie im Zuge der Abrechnung und steuerlichen Behandlung. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich im Einzelnen nach dem konkreten Auftragsinhalt.

 

4.3     Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO)

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, soweit die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen dies erfordert.

 

Auf Anordnung dürfen wir im Rahmen von behördlichen / gerichtlichen Maßnahmen im Einzelfall Auskunft über von uns verarbeitete Daten erteilen, soweit dies für Zwecke der Beweiserhebung, Strafverfolgung oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche erforderlich ist.

 

4.4     Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO)

 

Wir können Ihre Daten außerdem auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von uns verwenden. Dies erfolgt zu folgenden Zwecken:

  • Allgemeine Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs.

Unser Interesse an der jeweiligen Verarbeitung ergibt sich aus den jeweiligen Zwecken und ist im Übrigen wirtschaftlicher Natur (effiziente Aufgabenerfüllung, Vermeidung von Rechtsrisiken).

Soweit es der konkrete Zweck gestattet, verarbeiten wir Ihre Daten pseudonymisiert oder anonymisiert.

 

 

5  Wer bekommt Ihre Daten?

 

Innerhalb der V!O Voll in Ordnung GbR erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen.

 

Wir arbeiten nicht mit Auftragsverarbeitern im Sinne von Art. Art. 28 und 29 DS-GVO.

 

Wir verfügen aber über Kooperationspartner, die ggf. Aufgaben übernehmen können, die wir nicht bearbeiten. In diesem Fall geben wir jedoch nicht die Daten unserer Auftraggeber an einen möglichen Kooperationspartner weiter, sondern die Kontaktdaten von Kooperationspartnern an unseren Auftraggeber. Dabei handelt es sich um öffentlich verfügbare Daten; wir übernehmen in diesem Sinne lediglich eine Form der Recherche, welcher weitere Auftragnehmer für die Bearbeitung der entsprechenden Aufgaben infrage käme.

 

Im Rahmen von behördlichen / gerichtlichen Maßnahmen dürfen wir auf Anordnung im Einzelfall Auskunft über von uns verarbeitete Daten erteilen, soweit dies für Zwecke der Beweiserhebung, Strafverfolgung oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche erforderlich ist.

 

 

6  Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

 

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was auch die Anbahnung und Abwicklung eines Auftrags umfasst.

 

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

 

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

 

 

7  Wie werden Ihre Daten geschützt?

 

Wir schützen Ihre Daten durch technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Risiken im Zusammenhang mit deren Verlust, Missbrauch, unberechtigtem Zugriff sowie unberechtigter Weitergabe und Änderung zu minimieren. Hierzu setzen wir beispielsweise Virenschutz-Software und Firewalls ein.

 

 

8  Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

 

Wir verarbeiten Ihre Daten im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und übermitteln sie nicht in andere Staaten innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums. Sollte dies im Rahmen der Auftragsbearbeitung erforderlich werden, werden wir dies vorher mit Ihnen abstimmen und Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung einholen.

 

 

9  Welche weiteren Datenschutzrechte haben Sie?

 

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht

  • auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO, § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in seiner seit dem 25. Mai 2018 gültigen Fassung),
  • auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO),
  • auf Löschung (Art. 17 DS-GVO, § 35 BDSG),
  • auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie
  • auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO, § 19 BDSG).

 

 

10  Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

 

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung benötigen wir von Ihnen diejenigen personenbezogenen Daten, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind.

 

Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

 

 

11  Werden Ihre Daten für die Profilbildung genutzt?

 

Wir arbeiten nicht mit Kundenprofilen.

 

 

12  Welche Widerspruchsrechte haben Sie? (Art. 21 DS-GVO)

 

a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

 

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

 

b) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

 

Wir können Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen auch für Direktwerbung verarbeiten. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

 

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

 

Der Widerspruch kann jeweils formfrei erfolgen.

 

Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Ziffer 2.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© V!O Voll in Ordnung GbR